Lehrgänge

Copyright © All Rights Reserved - Marco Dötterl

Waffensachkunde für Sportschützen

Bei der Waffensachkunde für Sportschützen wird speziell auf die Erfordernisse des sportlichen Schießens abgezielt. Der Lehrgang umfasst 16 Stunden Ausbildung.

Folgende gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsinhalte werden vermitttelt:

 

- die beim Umgang mit Waffen und Munition zu beachtenden Rechtsvorschriften des Waffenrechts und des Beschussrechts

- Notwehr und Notstand

- Kenntnisse über die Funktionsweise der Schusswaffen

- Innen- und Außenballistik

- Reichweite und Wirkungsweise von Geschossen

- Kenntnisse über die Funktions- und Wirkungsweise sowie die Reichweite von verbotenen Gegenständen

- sichere Handhabung von Waffen und Munition

- Fertigkeiten im Schießen

 

Die Prüfung umfasst einen schriftlichen, sowie praktischen Test.

 

Die Waffensachkunde für Sportschützen wurde durch das Landratsamt Tirschenreuth anerkannt und ist somit deutschlandweit uneingeschränkt gültig.

 

Waffensachkunde für gefährdete Personen, Bewachungsunternehmer und dessen Bewachungspersonal

Bei der Waffensachkunde für gefährdete Personen, Bewachungsunternehmer und dessen Bewachungspersonal wird die sichere Handhabung der Schusswaffe intensiv vermittelt. Der Lehrgang umfasst 16 Stunden Theorie und 16 Stunden prakitsche Ausbildung mit der Schusswaffe.

 

Folgende gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsinhalte werden vermitttelt:

 

- die beim Umgang mit Waffen und Munition zu beachtenden Rechtsvorschriften des Waffenrechts und des Beschussrechts

- Notwehr und Notstand

- Kenntnisse über die Funktionsweise der Schusswaffen

- Innen- und Außenballistik

- Reichweite und Wirkungsweise von Geschossen

- Kenntnisse über die Funktions- und Wirkungsweise sowie die Reichweite von verbotenen Gegenständen

- sichere Handhabung von Waffen und Munition

- Fertigkeiten im Schießen

- Kenntnisse über die wichtigsten Vorschriften über das Bewachungsgewerbe (DGUV 23, BewachV, usw.)

 

Die Prüfung umfasst einen schriftlichen, sowie praktischen Test.

 

Die Waffensachkunde für gefährdete Personen, Bewachungsunternehmer und dessen Bewachungspersonal wurde durch das Landratsamt Tirschenreuth anerkannt und ist somit deutschlandweit uneingeschränkt gültig.

 

behördliche Lehrgänge

Lehrgänge für Beamte, die aufgrund Ihrer Tätigkeit mit Schusswaffen ausgerüstet sind, können durch uns abgehalten werden. Hierbei können grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit der Waffe verbessert, Vorbereitungslehrgänge für Dienst- und Qualifikationsschießen abgehalten werden. Zusätzlich bieten wir Lehrgänge , wenn die Vorgaben des § 23 Abs.1 AWaffV erfüllt sind, an. Auch polizeieinsatzmäßiges Schießenkann geschult werden, wenn eine Ausnahme nach $55 WaffG besteht und dies im Rahmen des Dienstes stattfindet.

 

Lehrgänge für Schützen, gefährdete Personen, Bewachungsunternehmer und dessen Bewachungspersonal

Die Weiterbildung wird bei Schützen aller Art oftmals in Ermangelung dementsprechender Lehrgänge vernachlässigt. Deshalb bieten wir unter anderem folgende Lehrrgänge an:

 

Für Sportschützen:

- sicherer Umgang mit Schusswaffen

- Schießaufsichtslehrgänge

- Schießleiterlehrgänge

- theoretische Auffrischung für Schützen, Aufsichten und Vorstandschaft

 

Für gefährdete Personen:

- Lehrgänge in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zum besseren Umgang mit der Waffe

- Lehrgänge in der Verteidigung mit Schusswaffen *

 

Bewachungsunternehmer und dessen Bewachungspersonal:

- Lehrgänge in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zum besseren Umgang mit der Waffe

- Erstellung von Schießübungen

- Durchführung von Gewöhnungs- und Qualifikationsschießen

- Schießausbildung gem. § 18 Abs. 2 DGVU 23

- Lehrgänge in der Verteidigung mit Schusswaffen *

 

 

* Teilnehmer an Lehrgängen in der Verteidigung mit Schusswaffen müssen zwingend die Erfordernisse des § 23 Abs.1 AWaffV erfüllen.